Liebe Finkensteinerinnen und Finkensteiner!  

Um die Vorgaben der Bundesregierung mit Nachdruck zu unterstützen und damit die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und auch um gefährdete Personengruppen bestmöglich zu schützen, teilen wir Ihnen mit, dass der Parteienverkehr im Gemeindeamt Finkenstein nach dem derzeit geltenden Maßstab "so wenig wie möglich, so viel wie nötig" vorerst täglich bis Ostermontag auf den Zeitraum 07:30 bis 10:00 eingeschränkt wird.  

Bitte bringen Sie Ihre Anliegen und Anträge nach Möglichkeit per E-Mail oder telefonisch ein und wir ersuchen Sie generell, nur jene Amtswege persönlich zu tätigen, die zeitlich keinen Aufschub zulassen.   

Das Gemeindeamt wird natürlich weiterhin während der Amtszeiten besetzt und unsere Mitarbeiter*innen für Ihre Anliegen erreichbar sein.

Amtszeiten: Montag - Donnerstag von 07:30 bis 12:30
und von 13:15 bis 15:45, Freitag von 07:30 bis 12:15 Uhr
Der Parteienverkehr wird bis auf weiteres (dzt. bis Ostermontag) auf den Zeitraum von 07:30 bis 10:00 Uhr eingeschränkt!

Altstoffsammelzentrum (ASZ)

Das Altstoffsammelzentrum (ASZ) muss auf Grund behördlicher Vorgaben bis auf weiteres geschlossen bleiben (dzt. bis Ostermontag). Nur in Ausnahmefällen kann eine Übernahme von Problemstoffen gegen Ersatz der Abholkosten organisiert werden. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte telefonisch an Mag. Gerhard Hoi unter der Rufnummer 042542690 10 .

Müllsäcke für erhöhtes Müllaufkommen 

Derzeit fällt in den meisten Haushalten einiges mehr an Müll an. Gerade für solche Situationen, wie zeit-weilig außerordentlichem Müllanfall, können Müllsäcke am Gemeindeamt während der Öffnungs-zeiten (07:30 – 10:00 Uhr) zum Preis von € 2,05/Stk. angekauft werden. Diese Säcke werden von der Fa. Peter Seppele GmbH mitgenommen, da die Abfuhr- und Entsorgungskosten im Kaufpreis bereits inkludiert sind.

Keine Genehmigungen für Osterfeuer und Osterschießen

Aufgrund der bis einschließlich Ostermontag, den 13. April 2020, aufrechten Ausgangsbeschränkungen werden heuer keine Anträge auf Osterfeuer und Osterschießen mit Karbid genehmigt. Osterfeuer im privaten Bereich sind ohnedies nicht erlaubt. Es werden daher auch keine Anträge auf Genehmigung entgegengenommen. Auch seitens der Bezirkshauptmannschaft werden Böllerschießen zu Ostern nicht genehmigt.

Weiters wird darauf hingewiesen, dass das Abbrennen von Baum- und Strauchschnitt sowie Gar-tenabfällen generell verboten ist.


Der Postpartner in Faak am See ist ab Montag, dem 30. März wieder geöffnet.
Der Postpartner in Finkenstein sowie die Tankstelle sind geöffnet.  

Alle Spiel- und Sportplätze in der Gemeinde sind ebenfalls bis auf weiteres gesperrt.  

Die Sprechstunden des Notars fallen bis auf weiteres ebenfalls aus.  

Die Versorgung mit Lebensmitteln ist grundsätzlich im gesamten Gemeindegebiet gesichert.
Jetzt erkennen viele Menschen wieder, welche große tragende Säule unsere regionale Wirtschaft ist!
Deshalb der dringende Appell: Kauft bitte vor Ort ein!
Und gleichzeitig der Apell an alle unsere regionalen Versorger - unbedingt mitmachen! https://www.daspackma.at/

Viele der teilnehmenden Nahversorger und Dirkektvermarkter bieten übrigens auch einen Lieferservice an!

Sollte jemand keine Möglichkeit haben sich selbst oder durch Dritte mit Lebensmitteln und Dingen des täglichen Bedarfs versorgen zu lassen, steht die Gemeinde unter der Telefonnummer 04254 2690 11 zur Verfügung, um diese Versorgung zu gewährleisten.  

Gleiches gilt auch für die Versorgung mit Medikamtenten aus der Apotheke. Darüberhinaus bietet die Fürnitz Apotheke generell in notwendigen Fällen sogar ein Lieferservice an. Bestellungen werden während der Öffnungszeiten (Montag – Freitag 8.00 – 18.00 Uhr, Samstag 8.00 – 13.00 Uhr) unter der Telefonnummer 04257 20700 gerne entgegen genommen

Kinderbetreuung:
Es ergeht der DRINGENDE Appell an die Eltern, ab Mittwoch den 18.03.2020, vorübergehend die Betreuung der Kinder zu Hause sicherzustellen. Kinder, deren Eltern beruflich unabkömmlich sind bzw. die keine Möglichkeit einer Betreuung zu Hause haben, werden weiterhin in den Kindergärten sowie den Kindertagesstätten der Gemeinde betreut. Die Elternbeiträge für den Monat April werden nicht vorgeschrieben!!!  

Klarstellung zu bundesweiten rechtlichen Vorgaben

Die Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19, BGBl II Nr. 98/2002, trifft zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus eindeutige Aussagen:
- Zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 ist das Betreten öffentlicher Orte verboten.
- Ausgenommen vom Verbot gemäß § 1 sind Betretungen,
1. die zur Abwendung einer unmittelbaren Gefahr für Leib, Leben und Eigentum erforderlich sind;
2. die zur Betreuung und Hilfeleistung von unterstützungsbedürftigen Personen dienen (Ein-käufe unter Einhaltung der bekannten Sicherheitsvorgaben);
3. die zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens erforderlich sind und sichergestellt ist, dass am Ort der Deckung des Bedarfs zwischen den Personen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann;
4. die für berufliche Zwecke erforderlich sind und sichergestellt ist, dass am Ort der beruflichen Tätigkeit zwischen den Personen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann (dass die Abhaltung von Sitzungen der Kollegialorgane aufgrund von praktikablen Alternativen im Regelfall nicht zwingend erforderlich ist, wurde in der gestrigen Aussendung der Abteilung 3 klargelegt);
5. wenn öffentliche Orte im Freien alleine, mit Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, oder mit Haustieren betreten werden sollen, gegenüber anderen Personen ist dabei ein Abstand von mindestens einem Meter einzuhalten.

Ich ersuche Sie mit Nachdruck, sich an die Vorgaben des Gesundheitsministeriums zu halten!
Helfen Sie einander gegenseitig, dort wo es nötig ist und achten Sie auf Ihre eigene Gesundheit. Gemeinsam werden wir auch diese zweifellos größte Krise der Nachkriegszeit bewältigen. Davon bin ich zu tiefst überzeugt. 

Alles Gute und bleiben Sie gesund!   

Herzlichst Ihr  

Christian Poglitsch
Bürgermeister der Marktgemeinde
Finkenstein am Faaker See

Die Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See stellt sich vor:

Dieses Video wurde bereitgestellt von:  www.btvon.at

Sollten Sie Interesse daran haben, das Video auf Ihrer Firmenhompage zu präsentieren,
stellen wir Ihnen auf Wunsch den Einbettungscode gerne kostenlos zur Verfügung.

Aktuelles aus der Gemeinde und Umgebung

Christbaumtauchen am Aichwaldsee

Erweiterung der Öffnungszeiten im ASZ

Bereits seit Anfang April 2019 ist unser Altstoffsammelzentrum in den „Pogöriacher Auen“ vier Tage in der Woche am Nachmittag geöffnet. Aufgrund einer kürzlich durchgeführten Evaluierung wurde festgestellt, dass zusätzlicher Bedarf für einen zweiten Tag mit längeren Öffnungszeiten besteht. Daher wurde vom zuständigen Referenten VM. Thomas Kopeinig in enger Abstimmung mit Bgm. Christian Poglitsch vereinbart, dass bereits nach einem Jahr des „Probebetriebs“ nach Ostern, ab 14. April 2020, die Öffnungszeiten nochmals um zwei Stunden erweitert werden.   

Öffnungszeiten neu (abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Krise - frühestens ab 14. April 2020)  

Montag:          12:00 – 18:00 Uhr
Dienstag:       12:00 – 16:00 Uhr
Mittwoch:       12:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag: 12:00 – 18:00 Uhr

Die Entsorgungstarife bleiben trotz erweiterter Öffnungszeiten unverändert.


Müllsäcke für erhöhtes Müllaufkommen - Altstoffsammelzentrum

Da bis auf weiteres alle Restaurants und Lokale aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen sind, fällt in den meisten Haushalten einiges mehr an Müll an. Gerade für solche Situationen, wie zeit-weilig außerordentlichem Müllanfall, können Müllsäcke am Gemeindeamt während der Öffnungs-zeiten (07:30 – 10:00 Uhr) zum Preis von € 2,05/Stk. angekauft werden. Diese Säcke werden von der Fa. Peter Seppele GmbH mitgenommen, da die Abfuhr- und Entsorgungskosten im Kaufpreis bereits inkludiert sind. 

Wir weisen Sie darauf hin, dass aufgrund von Hygienevorschriften gemäß Kärntner Abfallwirt-schaftsordnung der Deckel der Mülltonne stets geschlossen zu sein hat. Bei hohen Temperaturen sind Mikroorganismen und Bakterien aktiver. Das bedeutet: Essensreste faulen, gären und schim-meln schneller und intensiver – verbunden mit entsprechender Geruchsentwicklung.
Bioabfälle sind getrennt zu sammeln und entweder auf dem eigenen Grundstück zu kompostieren oder mittels Biotonne zu entsorgen.
Mülleimer raus aus der Sonne!
Bakterien und andere Mikroorganismen mögen Wärme. Darum stinken Mülltonnen, die in der Sonne stehen, besonders unangenehm. Sorgen Sie bitte dafür, dass sie tagsüber schattig stehen. Auch in der Wohnung sollten Müll- und Biomülleimer nicht in der Sonne oder nahe an der Heizung stehen.
Bakterien und Schimmel mögen es feucht
Geben Sie, wenn immer möglich, nur Trockenes in die Mülltonne. So entziehen Sie Bakterien und Schimmelsporen die Lebensgrundlage. Feuchte Speisereste können Sie in ein Blatt Zeitungspapier einwickeln. Das erfüllt denselben Zweck.
Der anfallende Hausmüll darf nicht verdichtet werden. 


Altstoffsammelzentrum (ASZ)

Das ASZ muss auf Grund behördlicher Vorgaben bis auf weiteres geschlossen bleiben. Nur in Ausnahmefällen kann eine Übernahme von Problemstoffen gegen Ersatz der Abholkosten organisiert werden.

Wenden Sie sich bitte telefonisch an Mag. Gerhard Hoi unter der Rufnummer 042542690 10 .

Wenn jede/r Einzelne seinen persönlichen Beitrag leistet, schaffen wir es gemeinsam die Krise zu meistern.

Herzlichst Ihr Referent,
VM. Thomas KOPEINIG


Christbaumtauchen am Aichwaldsee

Christbaumtauchen am Aichwaldsee

Keine Genehmigungen für Brauchtumsfeuer und Osterschießen!

Aufgrund der herrschenden Krisensituation kann die Gewährleistung ausreichender Sicherheitsvorkehrungen nicht garantiert werden. Daher hat der Landeshauptmann am 26. März 2020 eine Verordnung zum Verbrennungsverbot-Ausnahmegesetz erlassen.
Demnach sind alle Brauchtumsfeuer bis 30. April 2020 nicht zulässig.

Daher können wir heuer auch keine Oster- und Georgsfeuer (23. April 2020) genehmigen. Auch das Osterschießen mit Karbid entfällt zu den Osterfeiertagen. Es werden keine diesbezüglichen Anträge auf Genehmigung entgegengenommen.
Auch seitens der Bezirkshauptmannschaft Villach werden Böllerschießen zu Ostern nicht genehmigt.

Weiters wird darauf hingewiesen, dass das Abbrennen von Baum- und Strauchschnitt sowie Gartenabfällen generell verboten ist und mit Verwaltungsstrafen geahndet wird.
Baum- und Strauchschnitt kann nach Wiedereröffnung des Altstoffsammelzentrums
dort entsorgt werden.


Christbaumtauchen am Aichwaldsee

Elektronische Anbringen an die Behörde


Aufgrund aktueller Sicherheitsbedrohungen durch Computerviren werden alle E-Mail Anhänge von Microsoft Office-Dokumenten, welche Makros enthalten, gesperrt.

Für die fehlerfreie Übermittlung verwenden Sie bitte Dokumente im PDF-Format.


Amtsleiter Stellvertreter Hassler mit Bürgermeister Christian Poglitsch und Amtsleiter Schrottenbacher mit dem Gutschein das Dreiländereck vor dem Weihnachtsbaum

E-Bike Förderung eingestellt.

Elektrofahrräder werden seit Jahresbeginn 2020 nicht mehr gefördert.

Neu: Förderung für Umstieg von alten Heizungsanlagen („Allesbrenner“) auf erneuerbare Energieträger

Gefördert wird der Umstieg von alten Heizungsanlagen auf erneuerbare Energieträger, die mehr als 25 Jahre in Betrieb sind und mit Holz, Kohle oder Koks befeuert werden. Die Förderung beträgt 800,-- EUR pro Anlage. Damit werden schädliche Emissionen wirksam verringert. Die Aktion gilt auch für Etagenheizungen in Wohnhausanlagen. Die Förderung gilt für Investitionen ab dem Jahr 2020.


ACHTUNG: die Förderung ist auf max. 10 Anlagen pro Jahr begrenzt! Die Reihung erfolgt nach Datum der Antragstellung unter Beibringung aller geforderten Unterlagen.

HIER GEHT ES ZUM ANTRAG

Fördervoraussetzungen:

- Nachweis des Hauptwohnsitzes
- Anlagennachweis (Baujahr)
- Typennachweis
- Rechnung über die Entsorgung bzw. Einbau der neuen Heizungsanlage
- Bestätigung Rauchfangkehrer oder baubehördliche Bestätigung

Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Umweltberater Mag. HOI unter
04254 / 2690 10 oder gerhard.hoi@ktn.gde.at


FC Faaker See Logo

Kultur am See

DERZEIT SIND ALLE VERANSTALTUNGEN AUSGESETZT

Informationen über das aktuelle Programm finden
Sie auf der Homepage:

www.kulturgarten-aichwaldsee.at


FC Faaker See Logo

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an


Die Statistik Austria führt im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz bundesweit eine Erhebung über Einkommen und Lebensbedingungen (SILC = Statistics on Income and Living Conditions) in privaten Haushalten durch.

Ziel dieser Erhebung ist es, ein umfassendes, objektives Bild der Lebensbedingungen der Menschen in Österreich darzustellen.

Erhebungszeitraum: März - Juli 2020

Pressemitteilung

Informationsfolder


Christbaumtauchen am Aichwaldsee

Bedarfserhebung Kindertagesstätte

Das Kärntner Hilfswerk plant eine Kindertagesstätte in Finkenstein/Ledenitzen für das Betreuungsjahr 2020/2021 ab September 2020 zu eröffnen. Hier sollen Kinder im Alter von 1-3 Jahren ganztags liebevoll betreut, begleitet und gefördert werden.

Damit eine Kindertagesstätte genehmigt werden kann, ist eine Bedarfserhebung notwendig. Dazu bitten wir Sie bei Interesse das beiliegende Formular auszufüllen und dem Hilfswerk Kärnten zu übermitteln.

Info Kindertagesstätte


Plakat Blut spenden, Rotes Kreuz

Freiwilliger Blutspendedienst des
Kärntner Roten Kreuzes - Termine

Donnerstag, 09. April, Kulturhaus Ledenitzen
in der Zeit von 15:30 - 20:00 Uhr

Dienstag, 14. April, Kulturhaus Latschach
in der Zeit von 15:30 - 20:00 Uhr

Die Bevölkerung der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See wird gebeten,
sich recht zahlreich an dieser Blutspendeaktion zu beteiligen. 


Mitteilungsblatt

Termine 2020 / Weitere Infos


Abfahrtsmonitor
der ÖBB

Abfahrtsmonitor der ÖBB

Werbung

Werbung SWIETELSKY

"Auf uns können SIE bauen!"

Kontakt und weitere Infos